Kontakt:
MarketingHeader
Im Freien Felde 5
38895 Blankenburg - OT Derenburg
Fon: 00 49 39 45 3 68 012
Fax: 00 49 39 45 3 68 026

Text: Steffi Auffenbauer

Fotos: Wilke

 

Logo PRESSEMITTEILUNG

Donnerstag, 03. Dezember 2015

 

Beim diesjährigen 13. Bruni Glass Design Award gewannen 3 Studierende der BURG die Hälfte aller Preise.
Herzlichen Glückwunsch!

 

Screenshot 2015 12 03 11.19.13

Julia Wilke, Karl Raupach, Betreuer Peter Kuchinke und Lukas Unertl (v.l.n.r.)

 

Julia Wilke von der BURG und Christopher Ginders von der Fachhochschule Münster teilen sich den PREIS ABSOLUTE WINNER.
Lukas Unertl „NEWTON“
1. PREIS KATEGORIE: SPIRITS
Julia Wilke „ESPERIENZA“ 2. PREIS KATEGORIE: OIL+VINEGAR
Karl Raupach „FRINI“ BRUNI ENGINEERING AWARD
Julia Wilke „ESPERIENZA“  EXPO WINNER (Publikumspreis)
Julia Wilke „ESPERIENZA“  BEST GRAFIC PANEL

Beim diesjährigen 13. Bruni Glass Design Award nahmen 6 europäische Design
Universitäten teil: Politecnico di Milano (Italien), IED Madrid (Spanien), University of Arts London (England), IUT Reimes (Frankreich), Fachhochschule Münster (Deutschland) und BURG GIEBICHENSTEIN Kunsthochschule Halle (Deutschland).

Die Teilnahme am 13. Bruni Glass Design Award war in das Wintersemesterprojekt 2014/15 „Bottels handmade and machine made“ eingebettet, welches von Peter Kuchinke und Steffi Auffenbauer betreut wurde. Zum einen bearbeiteten 13 Studierende das Thema „Flasche“ unter Berücksichtigung kleinserieller Fertigungsmethoden und setzten die Ideen als professionelle Prototypen in Glas in den Kooperationsglashütten Harzkristall in Derenburg und Baruth Glashütte um.

www.burg-halle.de/design/keramik-und-glasdesign/studienarbeiten/details/a/bottles-handmade.html

Zum anderen beschäftigte sich das Semesterprojekt mit der Entwicklung von Flaschenentwürfen im industriellen Kontext und beteiligte sich am Bruni Glass Wettbewerb. Der alle zwei Jahre stattfindende Wettbewerb zielt auf die Entwicklung von Glasbehältern in der Lebensmittelbranche ab und ist in folgende Wettbewerbskategorien unterteilt: Wein / Spirituosen  / Öl und Essig / Behälterglas

Die unzähligen technischen Vorgaben und Parameter die an die studentischen Entwürfe geknüpft waren, wurden zu einer Herausforderung für die Studierenden. Zudem mussten alle Entwürfe im 3D CAD Programm visualisiert werden. Die Bearbeitungszeit für den Wettbewerb dauerte ca. 8 Monate. Anfang März präsentierten die Projektteilnehmer im Rahmen einer Zwischenpräsentation in Halle alle bisherigen Flaschenentwürfe einer Delegation der Bruni Glass Company, darunter Rossana del Bon (Bruni Marketing), Mario Biffi (Bruni Design) und Alfredo Inzani (Bruni Engineering). Im Zuge einer anspruchsvollen Selektion wurden im Mai diesen Jahres 20 Wettbewerbsfinalisten ausgewählt, darunter die BURG Studenten_innen Julia Wilke (BA KG), Margarita Raivitch (BA KG), Karl Raupach (BA ID), und Lukas Unertl (BA ID).

Die 20 Projektfinalisten mussten neben den 3D Daten des Entwurfes auch ein Poster/Panel ihrer Ideen grafisch ausarbeiten. Bruni Glass realisierte von allen Finalentwürfen Plexiglas-Prototypen, welche zusammen mit den Panels auf der diesjährigen Weltausstellung EXPO in Mailand im "CIBUS è ITALIA" Pavillion von Juli bis Ende Oktober 2015 einem breiten Publikum gezeigt wurden.

www.bruniglass.com/en_GB/fairs-and-events/nuova-fiera-4/

Neben der EXPO Ausstellung wurden die Ergebnisse der Finalentwürfe auch auf der „SIMEI -International Exhibition for Enological and Bottling Equipment“, einer Fachmesse für die Wein- und Flaschenindustrie vom 3.-6.11. 2015 auf dem Mailänder Messegelände gezeigt.

Am Abend des 5.11.2015 lud BRUNI zur großen 13. Bruni Glass Design Award Preisverleihung in den UniCredit Pavilon in der Mailänder Innenstadt ein. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden alle Finalisten gefeiert und den als Gewinnern hervorgegangenen Studenten die vom Wettbewerb vorgesehenen Preise übergeben.

 

Screenshot 2015 12 03 11.20.26                Screenshot 2015 12 03 11.20.19

Karl Raupach „FRINI“ BRUNI ENGINEERING AWARD    Julia Wilke „ESPERIENZA“ 2. PREIS KATEGORIE: OIL+VINEGAR


Alle Projektfinalisten werden von Bruni Glass eingetragen und durch Patent geschützt.