Otmar Alt und die Zauberlampe“

Header Kontakt:
Im Freien Felde 5
Marketing
38895 Blankenburg - OT Derenburg
Fon 00 49 39 45 3 68 012
Fax 00 49 39 45 3 68 230

 

LogoPRESSEMITTEILUNG

Freitag, 7. März 2014

Zur Veröffentlichung, honorarfrei
Belegexemplar oder Hinweis erbeten
Bildmaterial zur kostenfreien Verwendung

 

 

Otmar Alt und die Zauberlampe


Sehr geehrte Damen und Herren der Medien,

im vergangenen Jahr war es uns gelungen, den international bekannten Künstler Otmar Alt für eine Zusammenarbeit zu gewinnen.

Für Otmar Alt ist es eine Herzensangelegenheit in der Nähe seiner Heimatstadt Wernigerode zu arbeiten. Otmar Alt ist Maler, Grafiker, Designer und Bildhauer und hat in seiner langen Schaffenszeit immer wieder auch mit dem Material Glas gearbeitet.

Im November 2013 fanden erste Arbeitsproben und Gestaltungsversuche in der Hütte der Glasmanufaktur statt.

Am Freitag, den 14. März wird Otmar Alt, gemeinsam mit einem der führenden deutschen Glasmacher, Peter Kuchinke, der als erster deutscher Glasmacher in Murano zum Meister ausgebildet wurde, die Erkenntnisse aus den Arbeitsproben zu einer Unikatserie „Zauberlampe“ am Ofen der Glasmanufaktur umsetzen.

Interessierte Medienvertreter laden wir herzlich ein, sich um 15 Uhr auf der Tribüne unserer Glashütte – 1. Stock für Presseaufnahmen einzufinden. Im Anschluss findet im Café Harzkristall ein gemeinsames Kaffee-Trinken mit Otmar Alt statt, der Ihnen gern Fragen zu seiner Arbeit beantworten wird.

Gern erwarten wir Ihre Rückmeldung bis zum 11. März 2014.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Janett Parschau
Marketing & Tourismus

  Otmar Alt

www.GlasBaum.de | www.ArtScheune.de

Gerd Müller

Lebenslauf:
Name: Gerd Müller
geboren: 05.11.1962, Petershagen
Studium und Ausbildung: Maschinenschlosser
Studium Produktions- und
Fertigungstechnik
e-business-Berater

Glas und Holz bieten unterschiedliche Möglichkeiten den Menschen in seiner Besonderheit zu beschreiben.
Durch Form und Material können Verletzbarkeit aber auch Härte und Kälte ausgedrückt werden. Als Glas- und Holzkünstler habe ich dieses Thema aufgegriffen und unterschiedliche Charaktere und deren Wesenszüge in diesen Materialien dargestellt. Von der Zerbrechlichkeit, über Durchsichtigkeit, Kälte, Härte, aber auch Durchschaubarkeit bieten gerade Glas und Holz die Möglichkeit, den Menschen in seiner gesamten Wesensvielfalt zu zeigen.
Der Betrachter kann sehen, erkennen und seiner eigenen Interpretation folgen, sich wiederfinden oder Charakterstudien betreiben.

Ich danke den Glasmachern der Glasmanufaktur HARZKRISTALL für Ihre Unterstützung.

Gerd Müller
Gerd Müller

www.fluss-des-lebens.net

Birgit Friederike Haberbosch

Lebenslauf:
geboren: 22.10.1953 in Mühlacker
Studium und Ausbildung: Kinderkrankenschwester
Studium von Kunst und Geschichte
Kulturreferentin
Museumsleiterin
Marketing-Prokuristin
Coach
Galeristin

Frau Haberbosch hat neun unterschiedliche Ausbildungen und Studien. Sie machte nach erfolgreichem Abschluss ihres Kunst- und Geschichtsstudiums
eine Passion zum Beruf: zunächst arbeitete sie in verschiedenen PR- und Werbeagenturen und sammelte so wichtige Erfahrungen für ihre heutigen Aufgaben in Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Kommunikation.
Kontakt: www.bf-haberbosch.de 

Fluss des Lebens
Das Thema „Fluss des Lebens" beschäftigt und berührt mich seit einiger Zeit in unterschiedlichen Bereichen meines täglichen Lebens, sowohl privat, im Beruf als auch im Coaching-Bereich. Immer wieder sehe ich unterschiedliche Lebens-Modelle, Fließgeschwindigkeiten, enorme Entfaltungskräfte oder ein müdes Dahinplätschern. Von reißenden Flüssen bis zu Rinnsalen begegnen mir kraftvolle, aber auch schwache Lebensenergien, die sich mir zunehmend als Flüsse bildhaft zeigen. Oft abhängig von der Basis, der Herkunft und den Lebensumständen, dem Alter, der Vitalität aber auch von den Visionen und Emotionen, bilden sich unterschiedliche Ströme, die für mich das Leben der einzelnen Menschen bildhaft sichtbar machen.
Zeichnungen und Grafiken zum Thema „Fluss des Lebens", in denen ich meine Wahrnehmungen des menschlichen Seins zweidimensional umgesetzt habe, waren der Beginn meiner künstlerischen Auseinandersetzung mit diesem Thema. Später entwickelte ich Modelle aus unterschiedlichsten Materialien, um so dem „Fluss des Lebens" greifbare Gestalt zu geben. Glas war das Ausdrucksmittel, das sichtbar macht, wie unterschiedlich sich die einzelnen Lebenswege und damit auch die einzelnen „Flüsse des Lebens" in ihrem jeweiligen Umfeld entfalten. Die Form des Glases, aber auch Material, Farbe und Beschaffenheit des Untergrundes spiegeln die Lebensgeschichte.
Jedem Betrachter sei es bei meinen Werken freigestellt, die gezeigten Skulpturen zu interpretieren, sich wiederzufinden und auch daraus Schlüsse für sich und sein eigenes Leben zu ziehen.

Ich danke den Glasmachern der Glasmanufaktur HARZKRISTALL für Ihre Unterstützung.

Birgit Friederike Haberbosch
Birgit Friederike Haberbosch
Valerie Otte
Valerie Otte

Vita

seit 2008 Beginn der freiberuflichen Tätigkeit als Künstlerin und Designerin in Berlin
2003/2008 Diplom in Produkt Design, FH Potsdam
3-6/2007 Praktikum bei Studio Tord Boontje, Frankreich
2002-2004 Kunsthochschule Weißensee, Bildhauerei, Berlin
2001-2003 Humboldt Universität, Kunstgeschichte und Philosophie, Berlin
1998-2001 City&Guilds of London Art Schools, BA Sculpture
1997-1998 City&Guilds of London Art Schools, Art Foundation Course
1997 Gymnasium Wentorf, Abitur
1977 in München geboren

Ausstellungen (Gruppe)

06/2011 Transalpino, DMY Berlin
09/2010 Transformation, Museum für konkrete Kunst, Ingolstadt
07/2010 17th Aichacher Kunstpreis-Ausstellung, Aichach
06/2010 Beste Lage, Galerie Weißer Elefant, Berlin
02/2010 Greenhouse, Stockholm
2/2009 Nullpunkt, Museum MARTa Herford
11/2008 Charakter Berlin & Freestyle, Galerie erstererster, Berlin
2007-2009 Transalpino, Fuorisalone Milano und DMY Berlin
2002 Gruppenausstellung, OXO Tower Wharf
2001 Graduation-Show, City&Guilds of London Art Schools
1999 National Print Exhibition, London
Preise
2001 Sir Roger de Grey Life Drawing Award
2000 Beckwith Travel Scholarship
Madame Tussaud´s Award

Kurzbeschreibung

Valerie Otte absolvierte ein Skulpturstudium in London, anschließend ergänzte sie ihr Schaffensfeld durch ein Diplom in Produktdesign. Seit 2008 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin und Designerin in Berlin. Den Kernpunkt ihres Arbeitens bildet das Zusammenspiel dieser beiden Disziplinen. Ihre Motivation ist es, die Schnittstellen in diesem Übergangsbereich auszuloten. Der Fokus liegt dabei auf
Kleinserien und Unikaten.

Valerie Otte
Valerie Otte

Vita

  • 1985 - Geboren in Berlin
  • 2002 - Aufenthalt 6 Monate Vancouver, Kanada
  • 2006 - Praktikum bei 3deluxe, Wiesbaden Interdisziplinäres
    Studio für Grafik-, Motiondesign und Architektur
  • 2006–2010 - BA Studium an der Freien Universität Bozen, Italien für
    >Interdisziplinäres Design in drei Sprachen
  • 2008 - Austauschprogramm für zwei Semester an die Goldsmiths University of London für Design
  • 2009 - Sommermitarbeit an den Workshops des Vitra Design, Museums in Boisbuchet, Frankreich
  • 2010 - Praktikum und freie Arbeit für das Studio Readymadeprojects von Stephen Burks in New York
  • 2010 - Ausstellung der BA Abschlussarbeit als Teil der „Großen Kunstausstellung“ im Haus der Kunst Museum, München
  • 2010 - Auszeichnung mit einem Award in der Kategorie Zukunft für die Arbeit Deutschen Designer Club in Frankfurt
  • 2011–2013 - Mitarbeit und Assistenz des renommierten Deutschen Designers Werner Aisslinger in Berlin
  • 2013 - Arbeit als freier Designer in Berlin
Julian Lechner
Julian Lechner
Julian Lechner

 

Titel der Arbeit am 16.6. in Derenburg: Glas Rhythmus

Bewegungen, Schwingungen, Luft und Töne sind Inspiration und Gestaltungselemente der Serie Glas Rhythmus. Durch jede der Vasen zieht sich ein Band aus dekorativen Mustern, welche den rhythmischen Akt der Herstellung verdeutlichen soll. In Form und Farbe ist jede der Vasen ein Unikat.